Der preeflow eco-PEN als Densimeter

Elisabeth LenzAllgemein

eco-PEN als Densimeter

Alternative Anwendungsform als Densimeter für die Mikrodosierer aus dem Hause ViscoTec

Präzise Angaben zu den Materialeigenschafen sind unerlässlich für die Dosiergenauigkeit. In der Regel liegt den Flüssigkeiten und Pasten ein Materialdatenblatt mit allen relevanten Daten bei. Dennoch – manche Informationen werden nicht kommuniziert oder sind variabel. Häufig betrifft dies die Dichte des Mediums. Für die volumetrische Dosierung ist die Dichte jedoch eine besonders wichtige Größe und nicht ohne Grund ist eine Kalibrierung des Dispensers, bei Inbetriebnahme, für ein perfektes Dosierergebnis unumgänglich. Mit dem preeflow eco-PEN ist es möglich, eine Dichtemessung über die Kalibrierung durchzuführen.

Doch wie geht das?

Die Basiseinstellung der preeflow Steuerungen basiert auf der Dichte von Wasser. Misst man zunächst gemäß der Betriebsanleitung in der Voreinstellung (Wasser) und kontrolliert danach die Dosiermenge mit einer Hochpräzisionswaage, wird ein definiertes Gewicht aufgezeigt. Wechselt man nun auf das unbekannte Medium und führt erneut eine Kalibrierung durch – ohne die für Wasser gesetzte Dichte zu verändern – erhält man ein abweichendes Gewicht mit bekanntem Volumen. Über die Formel zur Dichtenberechnung (ρ=m/V) lässt sich so die Dichte herausfinden. Für den Dosierprozess muss die Steuerung mit der bekannten „neuen“ Dichte noch einmal kalibriert werden. Einer präzisen und perfekten Dosierung, auch im Mikroliterbereich, steht nun nichts mehr im Wege.